Modellmotorenseite
Meine Motoren
Tausch / Verkauf
Modell-Wankelmotoren
Literatur
Firmengeschichten
Eigenbauprojekt
Gästebuch
Links
Kontakt


Homepage seit 26.12.2010
Besucher seit Februar 2014

 


Walter Kratzsch-Motorenbau
Gößnitz, Kreis Altenburg/Thüringen

Walter Kratzsch, der Pionier des Flugmodellmotors in Deutschland, geb. am 25. Februar 1899 in Gößnitz, Kreis Schrnölln, absolvierte ein Ingenieurstudium des allgemeinen Maschinenbaues in Altenburg/Thüringen. Nach dem Studium arbeitete er etwa zehn Jahre lang bei verschiedenen Firmen als Konstrukteur von langsam laufenden Dieselmotoren für den stationären Betrieb, Schlepperbau und für den Schiffsbau, unter anderem bei den Firmen Schlüter in Freising und bei .Fälble in Backnang. Angeregt durch die Aktivitäten in den USA, beschäftigte sich Walter Kratzsch 1934 mit der Konstruktion eines kleinen Benzinmotors von 29 cm3. Er nannte ihn Kratzsch F30B. Die Konstruktion war individuell und glich keinem amerikanischen Vorbild, eher einem Motorrad-Motor.
Von Anfang an wurde bei der Konstruktion seiner Modellmotoren auf den besonderen Verwendungszweck, den Modellflug, Rücksicht genommen. Dem Konstrukteur fehlte zu dieser Zeit jegliche Erfahrung mit dem Umgang solcher Kleinmotoren, denn bis dahin gab es keine große Praxis im Modellflug mit Benzinmotoren in Deutschland. Außerdem mußte auf die mangelnde Erfahrung der Anwender Rücksicht genommen werden. Im besonderen war eine gute Reparaturmöglichkeit zu gewährleisten, und die Kosten dafür mußten in zumutbaren Grenzen bleiben. Kratzsch baute für seine Motoren passende Flugmodelle, um durch eigene Erfahrung seine Konstruktionen beeinflussen zu können. Nach Überwindung der Anfangsschwierigkeiten und sichtbaren Erfolgen seiner Konstruktionen gründete er am 2. Januar 1935 die Firma Kratzsch-Motorenbau, Gößnitz, Kreis Altenburg. Er war alles in einer Person: Konstrukteur, Vertriebsleiter, Produktionschef, Motorentester und Modell-Versuchspilot. Als erstes Produkt der neuen Firma wurde der Kratzsch F10 B in der gleichen Form und Bauweise wie der Kratzsch F30B hergestellt.

© Thomas Pompe, 70329 Stuttgart | pompe@freenet.de